Kulturgut Brot

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat."
– Nobelpreisträger Jaroslav Seifert, 1901-1986

Neues aus dem Brotinstitut

Bauernbrot ist das Brot des Jahres 2019 12.10.2018

Anlässlich des internationalen Welttages des Brotes (jährlich am 16. Oktober) wurde das Bauernbrot von unserem wissenschaftlichen Beirat jetzt zum BROT DES JAHRES 2019 gewählt.

Zur Pressemeldung

Neuer Online-Kurs verbessert das Fachwissen zu Brot 20.08.2018

Von Basiskenntnissen zur Brotkultur über die Brotzutaten und die Brotherstellung bis zum richtigen Umgang mit Brot, inkl. dessen gesundheitlichem Wert: Unser Online-Kurs „Grundwissen Brot“ dient der Qualifikation und Motivation von Menschen, die beruflich Brot verkaufen.

Zum Online-Kurs

Sensationeller Fund: 14.400 Jahre alte Brote in Jordanien entdeckt 16.07.2018

Forscher haben in Jordanien 14.400 Jahre alte Fladenbrote aus der Steinzeit entdeckt. Die Brote waren verkohlt, sind also zu lange gebacken und in der Feuerstelle liegen gelassen worden. Bei Untersuchungen wurden gründlich gemahlene und gesiebte Mehle aus Einkorn, Gerste und Hafer nachgewiesen – damals noch wild wachsende Süßgräser. Der Ackerbau wurde erst rund 4.000 Jahre später erfunden. (Foto: Reuters, University of Copenhagen)

Zur Pressemitteilung (engl.)

Glutenarme Ernährung fördert Herz-Kreislauf-Erkrankungen 20.03.2018

Wie ntv berichtet, zeigte sich bei einer großen US-Beobachtungsstudie, dass bei glutenarmer Ernährung häufiger Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftraten. Der Bericht rehabilitiert auch den Weizen, der mit seinen Faser- und Ballaststoffen für eine günstige Zusammensetzung der Darmflora extrem wichtig ist. Demnach sind die Inhaltsstoffe des Weizens ernährungsphysiologisch „ziemlich optimal", wie ein Studienarzt bestätigt. (Bildquelle: Fotolia_Bits and Splits)

Zum Artikel

Deutsche Brotkultur als Sonderbriefmarke 02.01.2018

Die Deutsche Brotkultur wird mit einem Sonderpostwertzeichen gewürdigt, das ab sofort in allen Postfilialen erhältlich ist. Der Briefmarkenwert 2,60 Euro entspricht dem Porto für einen Maxibrief. „Die Sondermarke ist ein wichtiger Schritt, das hohe Ansehen des deutschen Brotes, seine Wertschätzung als Kulturgut und die damit verbundene Geschichte auch international zu verbreiten“, erklärt Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks und Vorstandsvorsitzender des Deutschen Brotinstituts.

Dinkel-Vollkornbrot ist das Brot des Jahres 2018 13.10.2017

Am Montag (16. Oktober) ist der internationale Welttag des Brotes. Das Deutsche Brotinstitut hat zu diesem Anlass das Dinkel-Vollkornbrot zum Brot des Jahres 2018 ernannt.

Zur Pressemeldung

Brot als tragende Säule einer gesundheitsfördernden Ernährung 06.07.2017

Wegen immer neuer Ernährungstrends freiwillig auf Brot verzichten? Keine gute Idee, wenn es um die ausgewogene Zufuhr von wichtigen Nährstoffen geht. Stärke als wichtiger Energieträger, Ballaststoffe zum Schutz vor Krankheiten und Vitamin B1 zur Unterstützung des Stoffwechsels: es gibt gute Gründe, sich nicht von wechselnden Trends verunsichern zu lassen und auf eine traditionelle, brotbasierte Ernährung zu setzen.

Zur Pressemeldung

Weißbrot ist besser als sein Ruf 07.06.2017

Die Süddeutsche Zeitung berichtet online über eine wissenschaftliche Humanstudie aus Israel, welche im Ergebnis die verbreitete Angst vor Weizenbroten sehr relativiert. Wie so oft zeigt sich: jede Form von Dogmatismus in der Ernährung ist falsch. Neben Vollkornbrot darf es gerne auch mal ein Weizenbrot (z.B. Weißbrot, Baguette, Ciabatta) oder -brötchen sein.

Zum Artikel

Abendbrot als Hauptmahlzeit des Tages 18.03.2017

Wie die FAZ berichtet, ist das Abendbrot einer Nestlé-Studie zufolge zur Hauptmahlzeit des Tages geworden. Demnach nehmen sich 70 % der Deutschen Zeit hierfür. Außerdem erklärt die FAZ das skandinavische „Smørgåsbord“ (übersetzt: Butterbrottisch) als neuen Food-Trend.

Zum Artikel

Weinheimer Brotforum ein voller Erfolg 09.03.2017

Beim 2. Weinheimer Brotforum an der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim warfen Referenten aus Wissenschaft und Praxis für die 120 Teilnehmer im ausgebuchten Forum einen Blick auf die „Zukunft des Brotes“, so der Untertitel. Das „BÄKO-magazin“ resümiert: „Der Brotmarkt bleibt spannend.“

Zum Artikel

Alte Brotbacktechniken können Leiden verringern 24.08.2016

Eine Studie der Universität Hohenheim, über die das „Journal of Functional Foods“ berichtet, stellt klar, dass nicht etwa der Weizen Unverträglichkeiten auslösen kann, sondern die Art und Weise, wie daraus Brot hergestellt wird. Demnach erhöht eine langsamere Teigbereitung mit langen Teigreifezeiten die Bekömmlichkeit.

Zum Artikel

Bäckerfinder

Bäckerfinder

Finden Sie Ihre Lieblingsbäcker und die Ergebnisse der Qualitätsprüfungen ...

Das Brotinstitut

Alles rund um die Sicherung der Qualität unseres deutschen Kulturguts.

Brotprüfungen

Die hochqualifizierten Sachverständigen des Deutschen Brotinstituts führen in ganz Deutschland Qualitätsprüfungen von Backwaren durch.

Mehr Erfahren

Online-Kurs Brotwissen

Von Basiskenntnissen zur Brotkultur über die Brotzutaten und die Brotherstellung bis zum richtigen Umgang mit Brot, inkl. dessen gesundheitlichem Wert: Unser Online-Kurs „Grundwissen Brot“ dient der Qualifikation und Motivation von Menschen, die beruflich Brot verkaufen.

Mehr erfahren

Brotinstitut

Wir wollen mehr Menschen für das Kulturgut Brot begeistern, dabei mit gängigen Brotmythen aufräumen und unterstreichen, dass Brot nach wie vor das wichtigste und hochwertigste aller Lebensmittel ist.

Mehr Erfahren

Brotkultur

Die Deutsche Brotkultur ist weltweit einzigartig. Doch wie viele Sorten Brot werden wirklich in den Backöfen der deutschen Bäcker gebacken?

mehr erfahren

Brot-Sommeliers

Die Experten für Brot und Botschafter der Deutschen Brotkultur.

Mehr erfahren

Bäckerfinder App

Die Bäckerfinder App

Mit der Bäckerfinder-App für Smartphones finden Sie immer bequem und einfach das beste Brot in Ihrer Nähe.

Seitenanfang